Stefan Weltgen

Kontakt

An der Landwehr 44

46562 Voerde
0170 8300436

Liebe Wählerinnen, liebe Wähler,

mein Name ist Stefan Weltgen. Ich kandidiere bei der Kommunalwahl am 13.09.2020 dafür, den Wahlbezirk 15 für Sie im Stadtrat vertreten zu dürfen.
Mit meiner Frau und unseren beiden Jungen lebe ich in Friedrichsfeld. Wie Sie lebe ich gerne in unserer niederrheinischen Heimat. Ich engagiere mich, damit das auch künftig für alle so sein kann. Mir sind die vielfältigen und für unseren Wahlbezirk individuellen Bedürfnisse gut bekannt.
Von der Verkehrssituation bis zur Weiterentwicklung der Wohn-, Versorgungs- und Arbeitsmöglichkeiten sowie des bürgerschaftlichen Engagements. Genau aus diesem Grund möchte ich unsere Heimat für Sie im Stadtrat nach bestem Wissen und Gewissen vertreten.
Als aktiver Teil unserer Gemeinschaft erlebe ich jeden Tag, wie lebenswert und liebenswert Friedrichsfeld für Familien, Kinder und Senioren ist. Doch es gibt auch noch einiges zu tun! Trotz bereits guter Ergänzungen fehlt es an bezahlbarem Wohnraum. Dies trifft junge Familien, aber auch Senioren sehr.
Gerade die Corona-Krise hat uns offenbart, wie wichtig weitere Themen rund um Digitalisierung und die optimale Betreuung unserer Kinder sind.

Dies liegt mir für unseren Wahlkreis und für Voerde besonders am Herzen:

  • Neue bezahlbare Wohnangebote für Familien durch Entwicklung der Freiflächen
  • Schaffung von seniorengerechtem Wohnraum in Friedrichsfeld
  • Erhalt und Förderung der vielfältigen Vereinskultur
  • Verträglicher und bezahlbarer Ausbau der „Alten Hünxer Straße“
  • Verbesserung des politischen Dialogs mit den Bürgern und insbesondere den jungen Menschen
  • Breitbandausbau in Voerde
  • Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements
  • Aufzug am Haltepunkt Friedrichsfeld
  • Unterstützung des Generationswechsels in den vorhandenen Siedlungsstrukturen
  • Sichere Schulwege für unsere Kinder

Ich bedanke mich für Ihr Vertrauen und bitte Sie um Ihre Zustimmung, unseren Wahlbezirk vertreten zu dürfen.

Aus Friedrichsfeld – für unsere Stadt.

Ihr Stefan Weltgen