Weihnachtskonzerte 🎄

Die SPD Voerde verzichtet in diesem Jahr auf die üblichen Weihnachtsstände auf den Wochenmärkten. Die Bekämpfung der  Corona Pandemie erfordert eine Beschränkung der Kontakte – das haben wir uns zu Herzen genommen. Gemeinsam im Vorstand bei einer Videokonferenz kamen wirauf die Idee, die Mitarbeitenden und Bewohner*innen der stationären Voerder Senioreneinrichtungen einen musikalischen Gruß zukommen zu lassen. Das ist ein Stück gelebte Solidarität mit denen, die es in der Krise besonders schwer haben.

SPD veranstaltet Hofkonzerte in den Voerde Seniorenheimen.

***Ein Video finden Sie ganz unten***

Am Samstag haben wir vier der fünf Voerder Seniorenheime unter Einhaltung aller Hygienevorgaben besucht. In den Innenhöfen der Heime haben wir kleine Konzert mit einer Dauer von ca.45 Minuten gegeben. Die Bewohner*innen nahmen die Konzerte teilweise von ihren Zimmern auf ihren Balkonen oder warm gekleidet im Außenbereich wahr. Einige Bettlägerige haben die Musik beim gekippten Fenster wahrgenommen.
Nicht nur Weihnachtslieder wurden gespielt, sondern auch das Steigerlied, Evergreens und auch Rock`n Roll gab es zu hören. Es wurde geklatscht, mitgesungen und sogar getanzt

Bei der Kontaktaufnahme hatte unser Vorsitzende Stefan Weltgen die Sorge, dass wir die Mitarbeitenden in den Heimen mit unserem Angebot zusätzlich belasten. Das Gegenteil war der Fall. Die Freude bei den Mitarbeitenden war groß. „Alles was unseren Alltag unterbricht – was ein bisschen Ablenkung bringt ist wunderbar“, so die Mitarbeiterin der Pflegeeinrichtung Carpe Diem in der Voerder Innenstadt.

Einfach mal Danke sagen.

Eine Mitarbeiterin des Elisabethheims in Spellen war froh: „Die ganze Adventszeit über dürfen wir mit unseren Bewohnern*innen nicht singen. Keine Weihnachtslieder. Heute ist das eine große Ausnahme – draußen und mit Abstand – das ist sehr schön!“

Besucht wurden das Heim Carpe Diem an der Bahnhofstraße in Voerde, das Elisabethheim in Spellen, das Elisabeth Selbert Heim in Friedrichsfeld und das Seniorenzentrum „Altes Rathaus“ in Voerde.
Das St. Christopherus Haus in Friedrichsfeld wird zu einem späteren Zeitpunkt besucht. Hier gab es Terminprobleme.

Fazit: Es ist eine herausfordernde Zeit für alle. Was in den Seniorenheimen unserer Stadt von Mitarbeitenden und Bewohner*innen geleistet und ausgehalten wird, kann nicht genug wertgeschätzt werden. Lassen sie uns alle alles dafür tun, dass die Menschlichkeit und die Zuversicht – nicht nur zur Weihnachtszeit – unser Handeln bestimmt.

Der Sänger heißt Reinhard Migenda. Er ist freischaffender Künstler und seit 20 Jahren als Musiker selbstständig.
Hier finden Sie weitere Informationen zum Künstler: www.migenda.net

Durch die Corona Pandemie hat er mittlerweile nur noch wenig zu tun. Etwa zweidrittel seiner Auftritte sind ausgefallen. Er ist derzeit im gesamten Ruhrgebiet unterwegs – häufig auch in Altenheimen um den Menschen ein wenig Freude zu bringen. „Die Menschen sehnen sich nach ein wenig Abwechselung und Musik ist eine hervorragende Möglichkeit auf andere Gedanken zu kommen und beschwingter den Alltag zu überstehen“. Mit Auftritten wie am letzten Samstag hält er sich nun über Wasser. „Musik ist die beste Medizin gegen den Corona-Blues“ so Reinhard Migenda.

Herr Migenda ist ein Profimusiker aus Dorsten und hat es bei den Weihnachtskonzerten geschafft dass die Bewohner*innen der Heime eine schöne Unterbrechung des Alltags erleben konnten.

Hier ein kleiner Rückblick:

 

Weihnachtskonzerte der SPD Voerde auf Youtube

Datenschutz